24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Windräder neben Freileitung im Sonnenuntergang

Technik

Funk-Rundsteuerempfänger (FRE)

Selbstparametrierung von Erzeugungsanlagen

Ab 1. März 2013 können Anlagenbetreiber ihre Erzeugungsanlagen direkt von ihrem Anlagenerrichter/Installateur mit einem Funk-Rundsteuerempfängern (FRE) ausstatten lassen.

Avacon folgt damit einem häufig geäußerten Wunsch seitens der Anlagenerrichter/Installateure zur Selbstparametrierung von Funk-Rundsteuerempfängern.

Rechtsgrundlage

Die technischen Vorgaben zum Einspeisemanagement sind in § 9 Abs. 1 - 3 EEG geregelt.

Bei EEG- und KWK-Anlagen mit einer installierten Leistung über 25 kW sind technische Einrichtungen zur stufenweisen Reduzierung der Einspeiseleistung durch den Netzbetreiber erforderlich. 

§ 9 Abs. 1 und 2 EEG regelt dabei u.a., welche technischen Anforderungen PV-Anlagen erfüllen müssen. Dabei gelten mehrere PV-Anlagen ausschließlich zum Zwecke der Leistungsermittlung unter den Bedingungen des § 9 Abs. 3 EEG als eine Anlage. Bei PV-Anlagen kann sich der Anlagenbetreiber auch bei einer Leistung bis 25 kW für den Einbau einer technischen Einrichtung zur Leistungsreduzierung entscheiden.

Fernwirktechnik - Fernwirktechnische Anbindung von an das Mittelspannungsnetz angeschlossenen Kundenanlagen über IEC 60870-5-101

Informationen für Anlagenbetreiber und Anlagenerrichter

FAQ – Fragen und Antworten zum Einsatz von Fernwirktechnik

Gemäß § 9 Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG müssen Anlagenbetreiber ihre Erzeugungsanlage mit technischen Einrichtungen zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung ausstatten, damit im Falle einer drohenden Netzüberlastung der Netzbetreiber ggf. die Erzeugungsleistung reduzieren kann.

EinsMan-Funktionstests

Wir bieten Ihnen Sicherheit – stets und in unserem gesamten Netzgebiet. Deshalb führen wir Funktionstests bei technischen Einrichtungen zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung durch. Diese Tests erfolgen bei einer Neuinstallation und anschließend in regelmäßigen Abständen bei den Bestandsanlagen.
Sollte Ihre Anlage nicht auf unsere Signale reagieren, informieren wir Sie.