Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Info

Warnung vor Fehlinformationen durch Dritte

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die L-H-Gasumstellung leider von unseriösen Anbietern genutzt wird, um Kundeninformationen zu erhalten oder Fehlinformationen zu verbreiten. Sollten Sie E-Mails oder Post zur L-H-Gasumstellung erhalten, bei der Sie sich nicht sicher sind, ob diese wirklich von uns oder einem von uns beauftragten Unternehmen stammt, wenden Sie sich bitte an uns. Wir wissen, welche Schreiben wir an Sie versendet haben.

Filtern

Was bedeutet die EEG-Umlagepflicht für mich?

Künftig müssen sich auch Betreiber von neuen EEG- und hocheffizienten KWKG-Anlagen mit Eigenversorgung anteilig an der EEG-Umlage beteiligen (§61 Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014).

Der Übergang soll gleitend erfolgen:

  • Bis Ende 2015 sind 30 Prozent und Ende 2016 dann 35 Prozent der jeweils gültigen EEG-Umlage auf die Eigenversorgung zu entrichten.
  • Für 2015 sind das 1,851 Cent je Kilowattstunde und in 2016 2,224 Cent je Kilowattstunde.
  • Ab 2017 gelten dann 40 Prozent – auch für Anlagen, die zwischen August 2014 und Dezember 2016 errichtet wurden.
  • Wenn Ihre Anlage bereits vor dem 01. August 2014 in Eigenerzeugung (Voraussetzung Personenidentität) betrieben wurde, besteht grundsätzlich nach § 61 Abs. 3, 4 EEG 2014 ein Bestandsschutz zur Erhebung der EEG-Umlage für die Eigenversorgung. Es sei denn, es ergaben sich bei Ihrer Anlage nach dem 31. Juli 2014 Änderungen (z. B. in den Mess-/Abrechnungskonzepten, Erweiterungen der Anlage, Umstellung von Volleinspeisung auf Überschusseinspeisung, Änderungen des Anlagenbetreibers).

Sollte bei Ihnen eines der aufgeführten Kriterien zutreffen, bitten wir Sie, sich unverzüglich an uns zur Abklärung einer ggf. bestehenden EEG-Umlageverpflichtung zu wenden.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Ich habe eine Photovoltaikanlage gekauft. Was muss ich tun, um die Einspeisevergütung zu erhalten?

Wenn Sie eine bestehende Anlage übernommen haben, senden Sie uns bitte - für Anlagen bis 100 kW - das Formular Betreiberwechsel.

Für Anlagen > 100 kW bitten wir um folgende Informationen mit der Unterschrift des Verkäufers und des Käufers:

  • das genaue Datum der Übergabe sowie den dazugehörigen Zählerstand.
  • Ihre Bankverbindung
  • Ihre Steuernummer sowie die Art der Besteuerung (netto oder brutto) die wir in der Abrechnung berücksichtigen müssen.

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Meine Einspeiseanlage wurde in Betrieb genommen. Welche Unterlagen muss ich Ihnen zuschicken?

Wenn Sie Ihre Photovoltaikanlage in Betrieb genommen haben, vergüten wir Ihre eingespeiste Energie nach dem EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) bzw. nach dem KWKG (Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz).

Um die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen, bitten wir Sie die Formulare 1 bis 5 aus ihrem Netzanschlussvertrag auszufüllen:

  1. Mitteilung der Steuernummer
  2. Mitteilung der Bankverbindung
  3. Bestätigung zur Meldung Ihrer Anlage bei der Bundesnetzagentur (BNetzA)
  4. Bestätigung über Einbau und Funktion der Steuer- und Regeleinheit
  5. Angabe der geographischen Koordinaten Ihrer Anlage

Benötigen Sie die Formulare erneut, können Sie uns über die Service Community Frag Avacon kontaktieren.

Wir senden Ihnen diese gerne zu.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Ich möchte eine Photovoltaikanlage auf eine andere Person übertragen. Was muss ich dafür tun?

Für die Übertragung einer Photovoltaikanlage auf eine andere Person, füllen Sie bitte beiliegende Formulare, untergliedert für Anlagen unter und über 100 kW installierte Leistung, vollständig aus. Wichtig ist die Unterschrift von beiden Betreibern (alter Betreiber / neuer Betreiber).

Die Formulare bzw. Übergabeprotokolle finden Sie unter: www.avacon-netz.de/de/energie-einspeisen/ihre-anlage/betreiberwechsel.html

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein