Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen
Diese Community verwendet Tracking-Tools Matomo & Google zur Verbesserung des Angebots. Mit Zustimmung helfen Sie uns unsere Seite zu verbessern und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Vielen Dank!   Erfahren Sie mehr.
Zustimmen Nicht Zustimmen
Nach Schlagworten sortieren, um die Beiträge noch besser einzugrenzen:
Filtern

Was ist Baustrom?

Bereits in der Bauphase benötigen Sie bzw. Ihre Handwerker Strom, sogenannten Baustrom.

Diesen können Sie bequem online auf unserer Webseite bestellen. 

Im Anschluss an die Onlinebestellung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung mit einer vorläufigen Kostenschätzung. Rechtzeitig vor Baubeginn wenden Sie sich bitte an eine Elektroinstallationsfirma, welche die notwendigen Zähler bei uns anmeldet. Nachdem die Avacon die Baustromsäule installiert hat, kann Ihr Elektroinstallateur in dem von ihm bereitgestellten Baustromverteiler den Stromzähler montieren und mit der Baustromsäule verbinden.

Sie haben noch keinen Installateur? Kein Problem. Wir helfen Ihnen mit unserer Onlinesuche dabei, einen geeigneten Installateur in Ihrer Nähe zu finden.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
13 hilft diese Antwort

Warum muss ich einen Baukostenzuschuss bezahlen?

Jeder Anschlussnehmer, der an das allgemeine Netz angeschlossen wird, muss einen Baukostenzuschuss bezahlen. Eine erstmalige Anschlussleistung bis zu 30 KW ist vom Baukostenzuschuss befreit. Die Befreiung der ersten 30 kW ist in der Niederspannungsanschlussverordnung festgeschrieben. Der Baukostenzuschuss ist ein Anteil für den Ausbau des allgemeinen Netzes, dass der Netzbetreiber vorfinanziert hat. Erst bei Anschlussnutzung wird diese „Vorfinanzierung“ dem Netzkunden in Rechnung gestellt.

Grundlage:
Die Erhebung von Baukostenzuschüssen ist für die Netzebenen der Niederspannung (Strom) und Niederdruck (Gas), in denen Haushaltskunden angeschlossen sind, in den § 11 NAV und § 11 NDAV ausdrücklich geregelt.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Ich bin schon am Netz und erhöhe meine Leistung, muss ich trotzdem einen Baukostenzuschuss bezahlen?

Der Baukostenzuschuss wird einmal bei Herstellung des Netzanschlusses erhoben. Ändert sich der bestehende Netzanschluss, z. B. bei Leistungserhöhung oder Wechsel der Anschlussnetzebene, dann kann er erneut erhoben werden. Auf die Frage, ob mit dem Anschluss Baumaßnahmen am Netz verbunden sind, kommt es nicht an. Der Netzbetreiber verpflichtet sich, dem Anschlussnehmer an seinem Anschluss die angemeldete Leistung zur Verfügung zu stellen und muss das Netz entsprechend planen, ausbauen und regeln.

Grundlage - Anwendungsgrundsätze der BKZ-Erhebung - Erneute Erhebung möglich

Der Netzbetreiber ist berechtigt, einen neuen BKZ vom Anschlussnehmer zu verlangen, wenn dieser seinen bisherigen Netzanschluss aufgibt und den Anschluss an einem anderen Ort begehrt.

Dem liegt die Erwägung zugrunde, dass sich der Netzbetreiber im Zuge der Forderung eines BKZ verpflichtet, dem Anschlussnehmer an einem bestimmten Anschluss eine vertraglich vereinbarte Anschlussleistung dauerhaft zur Verfügung zu stellen. Das dem Anschlussnehmer somit eingeräumte „Kapazitätsrecht“ ist an diesen konkreten Netzanschluss gebunden und geht bei dessen Kündigung oder Aufgabe wieder verloren. Sobald der Anschlussnehmer also einen Neuanschluss seines Anschlussobjekts herbeiführt und den Anschluss an den bisherigen Verteilungsanlagen aufgibt, ist das Neuentstehen eines BKZ-Anspruchs die Folge. Dies korrespondiert mit der Feststellung, dass ein Wechsel in der Person des Anschlussnehmers oder des Anschlussnutzers keine Rechtfertigung für eine erneute Erhebung eines BKZ darstellt.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Informationen zur Aktion: Inaktiver Erdgas-Hausanschluss

Informationen zur Aktion finden Sie unter:

https://www.avacon-netz.de/de/energie-anschliessen/aktionen/neuer-standard-erdgas-hausanschluss-an-berohrter-strasse.html

Die häufigsten Fragen dazu:

Was heißt „Inaktiver Erdgas-Hausanschluss“?

Sie besitzen einen Erdgas-Hausanschluss, den Sie nicht nutzen. Diesen Hausanschluss haben Sie sich vor mehr als 12 Monaten in das Haus legen lassen. Heizen Sie zurzeit mit einem anderen Energieträger (z.B. Heizöl), so nutzen Sie den Hausanschluss nicht. Stellen Sie Ihre Heizungsanlage auf Erdgas um, so aktivieren Sie Ihren Hausanschluss in dem Sie sich einen Gaszähler im Haus setzen lassen und z. B. eine Gastherme betreiben.

Wie bekomme ich den Zuschuss für meine neue Gastherme?

Sie füllen die Teilnehmererklärung auf der Website (s. obiger Link) aus und senden sie an das Mail-Postfach Inaktiver-Gashausanschluss@avacon.de. Nach einer internen Prüfung erhalten Sie eine Bestätigungs-Email von der Avacon Netz GmbH.

Wann bekomme ich den Zuschuss für meine neue Therme?

Haben Sie sich eine neue Gastherme von Ihrem Vertragsinstallateur einbauen lassen, können Sie uns eine Kopie der Rechnung von Ihrem Vertragsinstallateur zusammen mit dem Bestätigungsschreiben der Avacon Netz GmbH einreichen. Ist der Gaszähler eingebaut, wird der Zuschuss ausgezahlt.

Bekomme ich den Zuschuss auch, wenn ich eine alte Gastherme durch eine neue Gastherme austausche?

Nein, Sie haben in diesem Fall keinen „Inaktiven Gasanschluss“, sondern erhalten schon Erdgas über den Erdgas-Hausanschluss.

In welchem Zeitraum muss die neue Gastherme bzw. der Gaszähler eingebaut werden?

Ihre Teilnehmerbestätigung und der Einbau der Gastherme bzw. des Gaszählers sollten im gleichen Jahr erfolgen. Der Einbau der Therme und des Zählers sollten dabei zeitnah geschehen.

Welchen Vorteil habe ich durch die Zuschuss-Aktion „Inaktiver Hausanschluss“?

Da Sie Ihren Erdgas-Hausanschluss schon vor längerer Zeit bezahlt haben und Sie einen Zuschuss auf die Gastherme bekommen, ergibt sich für Sie ein finanzieller Vorteil bei der Umstellung auf Erdgas.

Welche Voraussetzungen müssen für den Zuschuss der Gastherme erfüllt sein?

Es muss eine Teilnehmererklärung von Ihnen mit dem Bestätigungsschreiben der Avacon vorliegen.

Kann ich die Aktion „Inaktiver Erdgas-Hausanschluss“ und die Aktion „Neuer Erdgas-Hausanschluss“ in bestimmten Gemeinden kombinieren?

Nein, die beiden Aktionen sind nicht kombinierbar.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Informationen zur Aktion: Neuer Erdgas-Hausanschluss an berohrter Straße

Informationen zur Aktion finden Sie unter:

https://www.avacon-netz.de/de/energie-anschliessen/aktionen/neuer-standard-erdgas-hausanschluss-an-berohrter-strasse.html

Die häufigsten Fragen dazu:

Was heißt „an berohrter Straße“?

Ihr neuer Hausanschluss kann ohne zusätzliche Verlängerung der Gashauptleitung an das vorhandene Gasverteilnetz der Avacon angeschlossen werden.

Was ist ein Standard-Erdgas-Hausanschluss?

Bei einem Standard-Erdgas-Hausanschluss handelt es sich um einen separaten DN 25 Gasanschluss mit max. 60 m Anschlusslänge und einer Leistung von max. 100 kW Leistung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Anschlussbedingungen der https://www.avacon-netz.de/de.html

Wie bekomme ich die Gutschrift für meinen neuen Erdgas-Hausanschluss?

Sie füllen die Teilnehmererklärung auf der Website (s. obiger Link) aus und senden sie an das Postfach HA-Nienburg@avacon.de. Nach einer internen Prüfung erhalten Sie eine Bestätigungs-Email von der Avacon Netz GmbH.

Wann bekomme ich die Gutschrift für meinen neuen Erdgas-Hausanschluss?

Ist der neue Erdgas-Hausanschluss erstellt und haben Sie sich eine neue Gastherme von Ihrem Vertragsinstallateur einbauen lassen, können Sie eine Kopie der Rechnung von Ihrem Vertragsinstallateur und eine Kopie der Erdgas-Hausanschlussrechnung bei der Avacon einreichen. Ist der Gaszähler eingebaut, wird die Gutschrift ausgezahlt.

Bekomme ich die Gutschrift auch, wenn mein neuer Erdgas-Hausanschluss nicht in dem Gebiet der ausgewählten Gemeinde liegt?

Nein, die Gutschrift gibt es nur in den ausgewählten Gemeinden.

Bekomme ich die Gutschrift auch, wenn ich nicht „an berohrter Straße“ den Erdgas-Hausanschluss herstellen lasse?

Grundsätzlich nein, da in diesem Fall das Gasverteilnetz erweitert werden muss. Sollten Sie jedoch ein Angebot für einen Neuanschluss wünschen, werden wir Ihnen gern die Konditionen mitteilen.

Bekomme ich die Gutschrift auch, wenn ich einen Kombi-Hausanschluss „an berohrter Straße“ im Gebiet einer ausgewählten Gemeinde bestelle?

Nein, der Kombi-Hausanschluss enthält schon eine Vergünstigung der Anschlusskosten.

In welchem Zeitraum muss die neue Gastherme bzw. der Gaszähler eingebaut werden?

Ihre Teilnehmerbestätigung und der Einbau der Gastherme bzw. des Gaszählers sollten im gleichen Jahr erfolgen. Der Einbau der Therme und des Zählers sollten dabei zeitnah geschehen.

Welchen Vorteil habe ich durch die Rabatt-Aktion „Neuer Standard-Erdgas-Hausanschluss“?

Da Sie einen Rabatt auf den Standard-Erdgas-Hausanschluss erhalten, ergibt sich für Sie ein finanzieller Vorteil bei der Umstellung auf Erdgas.

Welche Voraussetzungen müssen für die Gutschrift erfüllt sein?

Der zukünftig Standard-Erdgas-Hausanschluss muss an einem vorhandenen Gasverteilnetz der Avacon Netz GmbH („an berohrter Straße“) einer ausgewählten Gemeinde angeschlossen werden.

Kann ich die Aktion „Inaktiver Erdgas-Hausanschluss“ und die Aktion „Neuer Erdgas-Hausanschluss“ in bestimmten Gemeinden kombinieren?

Nein, es ist nicht möglich die beiden Aktionen zu kombinieren. 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein