24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Anmeldung für Photovoltaikanlagen < 30 kW

Anmeldung Photovoltaikanlagen Niederspannung (inkl. Balkonkraftwerk)

Einfach Einspeiser werden

Melden Sie Ihre Photovoltaikanlage in wenigen Schritten an. Checklisten und wichtige Infos für Ihre Anlage bis 30 kW finden Sie auf dieser Seite. Die Daten der Anlage geben Sie ganz einfach in unserem Onlineportal mein.Hausanschluss ein.

Wichtig: Binden Sie von Anfang an ein Installateur-Unternehmen ein. 

Hinweis für Planer/Solateure: Sie übernehmen die Anmeldung für Ihren Kunden? Dann geben Sie sich im Onlineportal mHA als abweichenden Ansprechpartner an. So erhalten Sie auch die notwendigen Unterlagen im Prozess.

mein.Hausanschluss (mHA)

Jetzt Ihre Photovoltaik-Anlage schnell und einfach online anmelden.

Welche Schritte sind notwendig

 / 
  • Anmeldung

    Melden Sie Ihre Anlage unter mein.Hausanschluss an.
    Anschließend erhalten Sie ein Passwort für mein.Hausanschlussportal per E-Mail. Damit können Sie den Status Ihres Auftrags verfolgen.
    Gleichzeitig wird Ihr Installateur über die Anmeldung informiert und ergänzt technische Daten.
    Bei Bedarf können Sie die gesamte Anmeldung an einen Planer oder Installateur übergeben. 

  • Prüfung

    Wir prüfen Ihre Dokumente und führen eine so genannte Netzverträglichkeitsprüfung durch. Das heißt, wir ermitteln, ob die geplante Anlage so angeschlossen werden kann.
    Ist bereits ein Netzanschluss vorhanden, fällt die Prüfung in der Regel positiv aus.

  • Einspeisezusage

    Nach der positiven Netzverträglichkeitsprüfung erhalten Sie von uns innerhalb eines Tages eine Einspeisezusage und damit die Baufreigabe.
    Das heißt, Ihr Installateur kann mit dem Bau beginnen.
    Mit der Einspeisezusage schicken wir Ihnen auch das Formular für die Betreiberbestätigung. Schicken Sie uns dieses bitte ausgefüllt und unterschrieben spätestens nach Fertigstellung der Anlage zurück.

  • Fertigmeldung

    Ihr Installateur hat die Anlage fertiggestellt und den Platz für den Zähler vorbereitet. Anschließend schickt er uns die so genannte „Fertigmeldung“.

  • Marktstammdatenregister (MaStR)


    Melden Sie Ihre Anlage spätestens einen Monat nach der Fertigstellung unter https://www.marktstammdatenregister.de/MaStR bei der Bundesnetzagentur an. Sie können diese aber auch schon vor Fertigstellung registrieren.
    Hinweis: Speicher müssen ebenfalls im Marktstammdatenregister angemeldet werden.

  • Zählersetzung

    Liegen uns Fertigmeldung und Betreiberbestätigung vor, beauftragen wir, wenn nötig, den  Zählerwechsel. Den Termin stimmt unsere Partnerfirma mit Ihrem Installateur ab.

  • Vergütung

    Sobald wir alle notwendigen Informationen in unserem System erfasst haben, erhalten Sie Ihre Einspeisevergütung in Form von Abschlägen.
    Wichtig: Dies ist nur möglich, wenn Sie Ihre Kontoverbindung, Steuernummer und Art der Besteuerung unter mein.Hausanschlussportal hinterlegt haben. 

Melden Sie Ihre Anlage unter mein.Hausanschluss an.
Anschließend erhalten Sie ein Passwort für mein.Hausanschlussportal per E-Mail. Damit können Sie den Status Ihres Auftrags verfolgen.
Gleichzeitig wird Ihr Installateur über die Anmeldung informiert und ergänzt technische Daten.
Bei Bedarf können Sie die gesamte Anmeldung an einen Planer oder Installateur übergeben. 

.

Wir prüfen Ihre Dokumente und führen eine so genannte Netzverträglichkeitsprüfung durch. Das heißt, wir ermitteln, ob die geplante Anlage so angeschlossen werden kann.

Ist bereits ein Netzanschluss vorhanden, fällt die Prüfung in der Regel positiv aus

Nach der positiven Netzverträglichkeitsprüfung erhalten Sie von uns innerhalb eines Tages eine Einspeisezusage und damit die Baufreigabe.
Das heißt, Ihr Installateur kann mit dem Bau beginnen.
Mit der Einspeisezusage schicken wir Ihnen auch das Formular für die Betreiberbestätigung. Schicken Sie uns dieses bitte ausgefüllt und unterschrieben spätestens nach Fertigstellung der Anlage zurück.

Ihr Installateur hat die Anlage fertiggestellt und den Platz für den Zähler vorbereitet. Anschließend schickt er uns die so genannte „Fertigmeldung“.

Melden Sie Ihre Anlage spätestens einen Monat nach der Fertigstellung unter https://www.marktstammdatenregister.de/MaStR bei der Bundesnetzagentur an. Sie können diese aber auch schon vor Fertigstellung registrieren.
Hinweis: Speicher müssen ebenfalls im Marktstammdatenregister angemeldet werden.

Liegen uns Fertigmeldung und Betreiberbestätigung vor, beauftragen wir, wenn nötig, den  Zählerwechsel. Den Termin stimmt unsere Partnerfirma mit Ihrem Installateur ab.

Sobald wir alle notwendigen Informationen in unserem System erfasst haben, erhalten Sie Ihre Einspeisevergütung in Form von Abschlägen.
Wichtig: Dies ist nur möglich, wenn Sie Ihre Kontoverbindung, Steuernummer und Art der Besteuerung unter mein.Hausanschlussportal hinterlegt haben. 

Kleine Checkliste

Das brauchen Sie für die Anmeldung
  • Daten des Anlagenbetreibers und Eigentumsverhältnisse
  • Adressdaten Anlagenstandort
  • Anzahl und Typ der geplanten Module inkl. Gesamtleistung 
  • Anzahl und Typ der geplanten Wechselrichter
Das brauchen Sie (spätestens) zur Fertigmeldung
  • Kontoverbindung (IBAN) für die Auszahlung der Einspeisevergütung
  • Steuernummer oder Umsatzsteuer-ID. Hinweis: Dies gilt auch, wenn Sie die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen

Fragen und Antworten

Bleiben Sie informiert!

Newsletter, Social Media und Karriereoptionen: Unsere Angebote für Sie